Dr. Franz Karig Diese Seite ausdrucken

Ausbildung & Coaching

PISA ist heutzutage überall: Oft wird während der Schulzeit das Lernen nicht wirklich gelernt. Schul- und Leistungsprobleme beim Lesen, Recht­schreiben, Rechnen und anderen Grundfertigkeiten können dann die Folge sein.

Es kommt also darauf an, die Fähigkeiten, die in jedem Menschen individuell vorhanden sind, zu nutzen. Damit wird die eigene Lern- und Leistungsfähigkeit dauerhaft gesteigert. Am einfachsten ist es, man zeigt  Schülern die optimalen Lern- und Lösungsstrategien gleich von Beginn an oder so bald wie möglich. Ein Einstieg lohnt natürlich auch später noch (z. B. wenn sich entsprechende Probleme zeigen).

Legasthenie/LRS, Dyskalkulie, ADS/ADHS und andere Minderleistungen werden in der Schule vorrangig als Defizite wahrgenommen und zur Lenkung der individuellen Schülerkarrieren benutzt. Das Wissensgebiet des Neuro-Linguistischen Programmierens (NLP), das sich als ‚Werkzeugkasten' versteht, bietet Ansätze zu einem anderen Verständnis. Es eröffnet neue, zusätzliche Möglichkeiten, um die genannten Lernstörungen/-schwächen anzugehen und sie zu besseren Ergebnissen zu bringen. Lernzeiten im Unterricht werden kürzer, der Einsatz zuhause wird leichter, die Wirkungen werden nachhaltiger. Der ‚Werkzeugkasten' lässt sich leicht in vorhandenes Wissen darüber, wie 'Lernen'  funktioniert, integrieren.

Sie werden besser verstehen, was - aus NLP-Sicht - 'eigentlich' hinter den sog. Teilleistungsschwächen steckt. Es gibt durchaus Wege, ihnen wirksam vorzubeugen(!),  und sie - auch später noch - in kurzer Zeit zu mildern! 

Personen, die selbst betroffen sind, finden weitere Details bei  Einzeltraining .

Personen, die mit Betroffenen arbeiten (wollen), finden weitere Details:
-
Was genau macht ein LernCoach? und  Was bietet die LernCoach-Ausbildung?